Anlagebetrug ist ein ernstes Thema, das immer mehr Menschen betrifft. Viele Anleger haben bereits negative Erfahrungen mit Anlagebetrug gemacht und z.T. Ersparnisse für die Rente  verloren. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen Einblicke in die Welt des Anlagebetrugs geben und Ihnen dabei helfen, sich vor solchen Delikten zu schützen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Warnzeichen es gibt und wie Sie sich am besten vor finanziellen Verlusten durch betrügerische Anlagen schützen können. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt des Anlagebetrugs und lassen Sie sich von unseren Tipps für eine sichere Geldanlage inspirieren.

Crypto Tracing Erfahrungen: Wie Blockchain-Analysen helfen

Was uns als Kryptobetrugshilfe auszeichnet: Wir haben uns intensiv mit der Blockchain-Analyse vertraut gemacht, um unseren Mandanten die bestmögliche Unterstützung zu bieten. Wir arbeiten mit den Ermittlern der Kriminalpolizei auf Augenhöhe und Schulter an Schulter, um Täter zu ermitteln und Geld durch Vermögensarrestanordnungen zurückzuholen. Mithilfe unseres Blockchain-Forensikers, Herr Züfle, gelingt es uns in den meisten Fällen, den Geldfluss durch die jeweiligen Blockchains bis zum Cashout-Wallet zu verfolgen.

Der Prozess beginnt mit der Walletadresse oder Transaktions-ID, die den Beginn des Geldflusses markiert, von wo aus wir die Aktivitäten der Täter auf der Blockchain untersuchen.

Unsere Erfahrung im Crypto Tracing geht über die rechtliche Bearbeitung von Anlagebetrug und Brokerbetrug hinaus. Oft wird Betrug über Kryptobörsen begangen, doch wir können von dort aus auch die Zieladressen der Betrüger ermitteln.

Bevor Sie sich um Rückverfolgung kümmern, empfehle ich Ihnen sich vor weiterem finanziellen Schaden zu schützen. Ändern Sie Ihre Passwörter und aktivieren Sie gegebenenfalls eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Praktisch alle Kryptobörsen bieten diese Sicherheitsmaßnahmen an.

Abzocke und Anlagebetrug mit Kryptowährungen schnell erkennen

Das Internet ist voll von fragwürdigen Handelsplattformen für Bitcoin und andere Kryptowährungen, die sich als seriöse Börsen oder Broker ausgeben. Doch wer dort sein Geld investiert, riskiert den Verlust seiner digitalen Vermögenswerte.

Lassen Sie sich nicht von schicken Designs und eloquenten Beratern blenden! Oft entpuppen sich diese Seiten als betrügerisch, was jedoch oft erst spät erkannt wird. Ich warne regelmäßig vor solchen unseriösen Anbietern. Wenn Ihr Wallet gehackt wurde und Sie Ihre Kryptos verloren haben, ist es entscheidend, schnell mit der Nachverfolgung zu beginnen.

Seien Sie achtsam bei der Auswahl von Handelsplattformen und bleiben Sie kritisch gegenüber „Finanzberatern“, die Sie per Telefon oder Chats beraten wollen. In Deutschland ist dazu eine Lizenz nötig!

Täglich erhalten wir Nachrichten von Menschen, die im Bereich Cryptocrime Opfer von Krypto-Betrug geworden sind. Das Vorgehen ähnelt sich meist: Betrüger errichten gefälschte Handelsplattformen, die täuschend echt aussehen. Gezielt werben sie und knüpfen über soziale Medien wie WhatsApp, Telegram oder Datingportale Kontakte.

Die Anleger werden fast immer dazu verleitet, auf diesen Plattformen zu investieren in der Hoffnung auf Gewinne. Was mit der Einzahlung von 250 Euro beginnt, endet oft im Desaster:  Anleger folgen blind den Anweisungen der Betrüger, gestatten bereitwillig den Zugriff über AnyDesk und andere Fernwartungsprogramme und letztendlich gelangt ihr Geld direkt in die Taschen der Cyberkriminellen. Über Monate hinweg wird den Opfern vorgespielt, ihre Investitionen würden sich rentieren – was jedoch nicht zutrifft. Die Opfer sehen nur fiktive Kursgewinne, was in den Zeiten des Bullruns um den Bitcoin im Frühjahr 2024 besonders dramatisch ist.

Um die Täter zur Verantwortung ziehen zu können, ist es dringend erforderlich Kryptoforensik sowie weitere Maßnahmen, z.B. Vermögensarrestanordnungen, einzusetzen – möglichst schnell.

Wie können wir helfen?

Mit unserem Forensiker helfen wir unseren Mandanten dabei, inmitten von Kryptowährungsbetrug den Durchblick zu behalten. Unsere Aufgaben bestehen darin, mithilfe der Blockchain nachzuvollziehen, wohin die verschwundenen oder gestohlenen Coins geflossen ist.

Auf der Basis dieser Gutachten gelingt es uns, den Strafverfolgungsbehörden die richtigen Informationen auf dem Silbertablett zu servieren. Nur so gelingen schnelle Erfolge!

Auch wenn die Betrüger versuchen, uns abzuhängen, gelingt es uns oft herauszufinden, wo die Coins letztendlich gelandet sind. Diese Form der Krypto-Forensik hat bereits dazu geführt, dass Behörden die Konten von sog. Finanzagenten auf großen Kryptobörsen wie Binance, OKX oder Kraken einfrieren konnten, um vorhandene Vermögensbestände zu beschlagnahmen. So kann es gelingen, Ihr Geld zurückzuholen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Analysen eine wichtige Rolle bei der Erkennung von Betrug im Kryptowährungsbereich spielen können. Durch eine systematische Auswertung von Daten und Transaktionen lassen sich verdächtige Aktivitäten frühzeitig erkennen und mögliche Risiken minimieren. Es lohnt sich daher, regelmäßig Analysen durchzuführen und auf dem neuesten Stand zu bleiben. Möchten Sie mehr über dieses Thema erfahren? Dann lesen Sie doch unsere weiteren Beiträge zum Thema Anlagebetrug und Crypto-Tracing und bleiben Sie informiert!

Das könnte Sie auch interessieren
What is a Crypto Scam? Cryptocurrencies have gained immense popularity in recent years, but with growing interest comes an unfortunate rise in fraud a [...]
Mehr lesen
Zahlreiche Anwender berichten uns von Auszahlungsproblemen bei XHPX (www.xhpx.io). Dieser Broker, dessen Webseite auf den ersten Blick hochwertig wirk [...]
Mehr lesen
Der anhaltende Boom der Kryptowährungen zieht nicht nur Investoren und Händler an, sondern auch Betrüger. Der jüngste Fall eines sog. „OTC“(Over -The- [...]
Mehr lesen
Kryptowährungen und Blockchain-Technologien bieten viele neue Möglichkeiten, ziehen aber auch Betrüger an. Ein aktueller Betrug, der auf sozialen Medi [...]
Mehr lesen